Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner ablegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Pfarrbrief-Archiv und Berichte

Pfarrbrief-Archiv

Berichte

  • Renovierung der Mayer-Orgel in der Pfarrkirche St. Maximin

    Mittlerweile konnte die Restaurierung der historischen Mayer-Orgel in der Pfarrrkirche St. Maximin erfolgreich durch die Firma Mayer zu Ende gebracht werden. Die einzelnen Pfeifen sind gereinigt und wieder an ihrem angestammten Platz, der Spieltisch neu aufgebaut, der große Blasebalg komplettt erneuert und die Elektronik auf dem neuesten Stand der Technik. Die Orgel ist demzufolge auch schon während der Gottesdienste im Einsatz, so dass sich alle vom neuen und reinen Klang überzeugen können.

    Eine solch große Maßnahme ist nicht gratis zu bekommen. Allein die reine Orgelsanierung kostet 82.000 €. Hinzu kommen noch weitere Kosten für neue elektronische Leitungen und Sicherungen, noch auszuführende Antreicharbeiten im Bereich des Zuganges, ...

    Da in diesem Jahr aus bekannten Corona-Gründen kein Pfarrfest gefei-ert werden konnte, fehlen trotz der zahlreichen Zuschüsse diverser Geldgeber und der Übernahme zahlreicher „Pfeifenpatenschaften“ noch etwa 10.000 €. Wer die Finanzierung der Orgelrenovierung unterstützen möchte, kann dies gerne mit einer Spende oder der Übernahme einer „Pfeifenpatenschaft“ tun. Selbstverständlich wird auf Wunsch eine Spendenquittung ausgestellt.

    Spenden können in bar oder auf das Konto der Kirchengemeinde St. Maximin, IBAN: DE62 5935 0110 0087 0027 70 gegeben werden. Vielen Dank!

    Die offzielle Orgeleinsegnung wird – wenn auch zu befürchten ist, dass aufgrund Corona der Rahmen immer noch gering sein wird – in der Abschlussmesse am Tag des Ewigen Gebetes um 18 Uhr stattfinden.

  • Erneuerung der Treppen und der Podeste im Kirchturm und in der Glockenstube der Pfarrkirche St. Maximin

    Für den normalen Kirchenbesucher nicht sichtbar und doch aus Sicherheitsgründen unverzichtbar, erfolgten im Juni der Einbau einer Stahltür zwischen Turmaufgang und Gewölbe und die Erneuerung der Treppen und Podeste im Turm. Der Zahn der Zeit hatte schon ziemlich an den alten Holzleitern genagt, so dass das Kirchengewölbe und die Glockenstube nur noch unter großer Gefahr für Leib und Leben erreichbar waren. Nachdem der Verwaltungsrat einen Antrag beim BGV Trier zur Abstellung dieser Gefährdungslage gestellt hatte und die Genehmigung erfolgte, konnte die Firma Glocken- und Kunstguß Christoph Schmitt aus Brockscheid die Arbeiten durchführen. Gleichzeitig erfolgte eine Wartung der Glockenanlage. Die Gesamtkosten betragen 16.000 €, von denen das Bistum 9.600 € übernimmt und die restlichen 6.400 € als Eigenanteil der Kirchengemeinde verbleiben.

     

  • Diakon Stephan Schmidt verabschiedet sich

    Liebe Schwestern und Brüder,

    liebe Mitchristen der Pfarreiengemeinschaft Dillingen,

    für mich geht meine Zeit in Ihrer Pfarreiengemeinschaft zum 30. September zu Ende. Dann kann ich auf zwei Jahre meiner Praktikums- und Diakonatszeit in Dillingen, Pachten und Diefflen zurückblicken. Das darf ich nun zum Anlass nehmen, Ihnen, den Mitchristen, den Kindern und Jugendli-chen, den Senioren und allen, denen ich begegnen durfte, zu danken. Ich danke Ihnen für die Offenheit, mit der ich empfangen wurde, ich danke Ihnen für Ihr Vertrauen im Kontext seelsorglicher Gespräche, ich danke für die Eindrücke, die ich gewinnen durfte. Es waren Eindrü-cke von Menschen, denen etwas an ihrem Glauben liegt, die großen Einsatz und Engagement auf den vielen Feldern des pfarrlichen Lebens zeigen. Mal leise und zurückhaltend im Hintergrund, mal tatkräftig und beherzt bei Festen, Projekten und Veranstaltungen. Ich bedanke mich für jedes Wort der Ermunterung auf dem Weg des Priesterwerdens und für manches kritische Hinterfragen. Vor allem aber danke ich für Ihr und Euer Gebet und bitte von Herzen weiterhin darum. Vergelt´s Gott!

    Ebenso möchte ich mich bei dem Seelsorge-Team der Pfarreiengemeinschaft Dil-lingen für die offenen Einblicke in die seelsorgliche Arbeit und die gute Begleitung im Rahmen der Ausbildung bedanken. Hier gilt mein Dank vor allem meinem Chef, Herrn Dechant Patrik Schmidt.

    Ich hoffe, dass ich noch Gelegenheit haben werde, möglichst vielen von Ihnen zu begegnen und mich persönlich zu verabschieden.

    Was mein weiteres Zugehen auf das Priesteramt betrifft, so kann ich Ihnen nun folgenden „Stand der Dinge“ mitteilen: Ab 1. Oktober 2020 trete ich meine Dia-konenstelle in der Pfarreiengemeinschaft Saarburg an, wo ich mich auf die Pries-terweihe voraussichtlich an Pfingsten 2021 vorbereite.

    Ich wünsche Ihnen schon jetzt zum Abschied vor allem Gottes Segen, denn alles weitere ergibt sich daraus.

    Bis hoffentlich bald.

    Ihr Diakon Stephan Schmidt

  • Solidarität bewegt - in die Nacht

    Am 4. August unterstützte die Katholi-sche Jugend tatkräftig eine Aktion der Fachstelle Jugend.

    Einige waren zu der Zeit in Urlaub, aber dennoch fanden sich viele zur Eröffnung am Ökosee ein. Gemeinsam mit Landrat, Bürgermeister, Umweltminister und Caritasdirektor drehten Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus Dillingen und Umgebung mindestens eine Runde um den See. Auch Gruppen von der AWO Dillingen und der Laurentiushöhe waren am Start. Und alle waren für Bolivien unterwegs. Viele Sponsoren hatten sich bereit erklärt, einen vorher abgesprochenen Geldbetrag pro Kilometer zu spenden. Und als bei Einbruch der Dunkelheit abgebaut wurde, waren genau 183 Runden und damit etwa 4.500 € geschafft. Alle Beteiligten können zu Recht stolz sein auf dieses Ergebnis. Auf dem Platz war deutlich zu spüren, wie gerne sich alle engagierten. Die Aktion verlief reibungslos – auch Dank der guten und unkomplizierten Zusammenarbeit von vielen!

    Coronabedingt mussten die Frühjahrssammlungen im Bistum abgesagt werden. Unsere Sammlung ist am 31. Oktober vorgesehen, ob sie stattfinden kann, ist zum jetzigen Zeitpunkt leider noch unklar.

    Gemeindereferentin Susanne Zengerly

  • Dechant Schmidt übernimmt Pfarrverwaltung der Pfarreiengemeinschaft Beckingen

    Der bisherige Pfarrverwalter Pfarrer Wolfgang Goebel wurde im Zusammenhang mit seinem 70. Geburtstag von der Pfarrverwaltung der Pfarreiengemeinschaft Beckingen entpflichtet, wird jedoch weiter als Kooperator dort wirken. Bischof Dr. Stephan Ackermann hat Dechant Patrik Schmidt gebeten, die vorübergehende Pfarrverwaltung der Pfarreiengemeinschaft Beckingen zum 1. Juli 2020 zu über-nehmen.